Informationen zur Corona-Krise und Schule in NRW- Schulschließung ab Montag, den 16.03.2020

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht schon aus den Medien erfahren haben, werden alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen, also auch in der Paul-Gerhardt-Schule ruht! Hierzu Auszüge aus der Mail des Ministeriums:

Beginn der SchulMail des MSB NRW :

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit erhalten Sie weitere Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich.

1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

……

Die Schulen haben Kommunikationsmöglichkeiten mit den Eltern in den kommenden Wochen in geeigneter Weise sicherzustellen.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung (kein Unterricht!) sicher.

Für Lehrerinnen und Lehrer gilt, dass am Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) eine Anwesenheit in der Schule erforderlich ist, um im Kollegium die notwendigen Absprachen zu treffen. Einzelheiten regelt die Schulleitung auf der Grundlage ihres Weisungsrechts (§ 59 Abs. 1 Satz 2 SchulG). Zu einer darüber hinaus gehend erforderlichen Anwesenheit vgl. Ziff. 4.

2. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen* – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Die komplette Schulmail des MSB sowie weitere aktuelle Informationen zu diesem Thema finden Sie hier: https://www.schulministerium.nrw.de/

Die vom Ministerium formulierte Mail wirft für uns noch einige Fragen auf und lässt manches ungeklärt, zudem müssen wir interne Absprachen zu verschiedenen Aspekten und Fragestellungen treffen!  Deshalb werden Sie noch im Laufe dieses Wochenendes bzw. sobald weitere Informationen vorliegen, aber definitiv am Montagnachmittag nach einer Dienstbesprechung mit dem Lehrerkollegium und der OGS-Leitung sowie nach Rücksprache mit dem Schul- und OGS-Träger (Diakonisches Werk) informieren, wie wir hier vor Ort verfahren und welche Regelungen wir für diese Zeit treffen. Ich bitte um Verständnis, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Fragen beantworten kann, deshalb mein Vorschlag:

  • Lesen Sie sich bitte zuerst die Informationen zum Thema Schulschließungen hier durch:  https://www.schulministerium.nrw.de/
  • Wenn Sie dann noch Fragen haben, schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich werde versuchen Fragen zusammenfassend zu beantworten, sofern möglich noch während des Wochenendes, ansonsten Montagnachmittag, nachdem ich mich selber zu einzelnen Fragen informieren konnte.

Falls Ihre Kinder noch persönliche Dinge oder Schulutensilien in der Schule haben, die Sie gerne mit nachhause nehmen möchten, so wird dies sicherlich möglich sein! Sehr wahrscheinlich bekommen auch alle Schüler/innen von Ihren Klassenlehrer/innen einen Arbeitsplan bzw. Aufgaben für die Zeit der Schulschließung mit nachhause. Wie die im Einzelnen aussehen und in welchem Umfang sie vorbereitet werden, werden wir am Montag klären. Auch die Frage nach der Kommunikation zwischen den Schülern und Lehrer/innen. Über all das werden Sie noch informiert!  

Mit freundlichem Gruß

Dirk Wetzig
(Schulleiter)