• Schuljahr 2013-14

Video: Schulrundgang Außengelände 07.2018
Passwort: Hieristesschön

Weitere Videos:  Computer und Medien AG


Fotos aus dem Schuljahr 2017/18

  • Schuljahr 2013-14

 


 

 

Fotos aus dem Schuljahr 2016/17

 

  • Schuljahr 2013-14

Verkehrspuppenbühne der Polizei in der PGS
Sankt Martin in der PGS
Beueler Laternenumzug mit Sankt Martin

 

Fotos aus dem Schuljahr 2015/16

Abschiedsfeier der Viertklässler

Sport- und Spielefest 2016


  • Schuljahr 2013-14
Rückenschule

Die Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres konnten sich eines bisher einmaligen Projektes an Grundschulen erfreuen. Am Montag, den 30.06.2014 und am Dienstag, den 01.07.2014 unterrichteten angehende Physiotherapeuten der Schule für Physiotherapie der DAA Bonn unsere Drittklässler in der Turnhalle Ringstraße und vermittelten theoretisch und praktisch grundlegendes Wissen über die Funktion und Bedeutung unseres Rückens. Die Leiterin der Schule für Physiotherapie Dr. Sabine Leurs erläutert wesentliche Aspekte und die Ziele dieses Projektes: \"Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Sie sind Ursache für viele Arztbesuche und krankheitsbedingte Ausfälle in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Kinder und Jugendliche sind zunehmend häufiger von Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule betroffen. Die Ursache ist bekannt: Die Menschen bewegen sich zu wenig; selbst Kinder sitzen nicht nur in der Schule sondern auch in ihrer Freizeit viele Stunden täglich. Sie ziehen PC, Playstation und Smartphone oft Bewegung, Spiel und Sport vor. Die Folge dieses Bewegungsmangels sind Defizite in Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Die mangelnde Wahrnehmung für den eigenen Körper und eine unzureichende Rumpfkraft legen bereits bei Kindern den Grundstein für Haltungsschäden und Rückenschmerzen. Hier setzt ein neu initiiertes Kinderrückenschul-Projekt der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in Bonn mit der Paul Gerhard Grundschule in Bonn-Beuel an. Der Kontakt der beiden Einrichtungen wurde durch Frau Susanne Fischer hergestellt, die zugleich Lehrkraft der Physiotherapieschule und Mutter eines Schülers der Beueler Grundschule ist. Zwei Projekttage stehen unter dem Motto: „Ich - einfach unverbieglich“. Die Physiotherapieschüler des 4. Semesters bringen den Kindern mit Unterstützung ihrer Fachlehrerin Susanne Schönborn die Bedeutung von Sport, Spiel und Bewegung für einen gesunden Rücken nah. Die Bauch- und Rückenmuskeln werden gekräftigt und die Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule erprobt. Es werden Geschicklichkeit, Stabilisations- und Balancefähigkeit trainiert und der richtige Umgang mit Alltagssituationen, wie Schulranzen tragen und Heben von schweren Gegenständen, geübt. Ergänzend werden Entspannungsübungen durchgeführt. Als Belohnung für eine aktive Teilnahme erhält jedes Kind eine persönliche Urkunde mit kleinem DAA-Teddy. Beide Einrichtungen profitieren von dem Projekt. Die Schulleiterin der Physiotherapieschule der DAA Bonn Frau Dr. Sabine Leurs freut sich, dass ihre Auszubildenden die Inhalte zur Kinderrückenschule direkt in die Praxis umsetzen können. Grundschüler, Lehrer und Schulleiter Dirk Wetzig der Paul Gerhard Grundschule nehmen die lehrreiche Abwechslung im Schulalltag begeistert auf. Körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, sondern macht auch Freude – diesen Gedanken nehmen die Grundschüler nun mit in die Sommerferien!\" Dr. Sabine Leurs Leitung Schule für Physiotherapie Deutsche Angestellten-Akademie GmbH DAA Nordrhein Kaiser-Karl-Ring 12 53111 Bonn Tel.: 0228-5559-58 E-Mail:sabine.leurs@daa.de Internet: www.daa-bonn.de Die Grundschüler und die Lehreinnen waren von diesem Projekt völlig begeistert und wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese Kooperation auch langfristig erhalten können. Angedacht ist auch, dass unsere Lehrkräfte von den Schülern der Schule für Physiotherapie eine Sammlung von einfachen Übungen zusammengestellt bekommen, die im Klassenraum, Schulhof oder Aula im Rahmen unserer Bewegungsstunden und Bewegungspausen regelmäßig durchgeführt werden können, um einen nachhaltigen und präventiven Effekt zu erzielen. Vielleicht wird es ja auch einmal ein kleines Projekt für die Lehrkräfte geben? Wir bedanken uns ganz herzlich für die engagierte und vor allem sehr professionelle Vorbereitung und Durchführung dieser beiden Projekttage bei den Schülerinnen und Schülern und auch bei den Lehrkräften und der Schulleitung der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) ! D. Wetzig

Kirchenmäuse 2014

Die \"Kirchenmäuse\", die beiden Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde Beuel, konnten einmal mehr die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt- Schule mit einem musikalischen Bühnenstück begeistern. Schon im vergangenen Jahr hatten wir das Vergnügen, die Kirchenmäuse mit einem anderen Musical bei uns in der Schule zu Gast zu haben. Am vergangenen Donnerstag, den 26. Juni führten die Kirchenmäuse das afrikanische Märchen \"Kwela Kwela\" bei uns in der Aula zweimal auf. Dieses Musiktheaterstück des Autors Andreas Schmittberger spielt in Afrika und beschäftigt sich thematisch mit Tieren, Musik und Wasser. Die Musik ist durch die \"Kwela\"- Musik, die in den südafrikanischen Townships der fünfziger Jahre entstand, inspiriert; dabei ist das Melodieninstrument die \"Pennywhistel\" bzw. \"Tin Whistle\". Mit spannender Handlung, einprägsamen Rhythmen, Ohrwurmgarantie und kulinarischer Pause. Unter der Leitung von Hubert Arnold probten die Kinder ein dreiviertel Jahr, um dieses professionell aufgeführte Musiktheaterstück einzustudieren. Die viele Arbeit und Mühe hat sich gelohnt, denn mit ihren zwei Vorstellungen in unserer Schule konnten sie wirklich alle Zuschauer begeistern! Wir freuen uns sehr, dass wir erneut das Vergnügen hatten und hoffen, dass dies nicht das letzte Mal war!

Pausenspielgeräte

Unser Förderverein machte unseren Grundschülern pünktlich zum Sommerbeginn eine große Freude, denn jede Klasse bekam eine Kiste mit verschiedenen Spielgeräten für die Pausen. Die Spielekisten wurden den Klassensprechern in der Aula durch Herrn Wetzig überreicht. Wir hoffen, dass nun die Pausen noch mehr Spaß machen!

großes Schulfest 2014

Die Paul-Gerhardt-Grundschule lud am Samstag, den 14.06.2014 zum großen Schulfest mit dem Motto \"Fantastische Welten\" ein. Das diesjährige Programm konnte sich wirklich sehen lassen, denn neben den zu unserem diesjährigen Motto passenden Spieleständen der Klassen und einem reichhaltigen Angebot von Speisen und Getränken, einer Versteigerung von Kunstobjekten sowie einer großen Tombola mit 2000 Losen und 2000 garantierten Gewinnen, konnten die Besucher zudem die kreativen Ergebnisse der Projektwoche betrachten. Die Einnahmen aus dem Schulfest gingen auf das Konto unseres Fördervereins. Ein großer Dank an alle Spender, Unterstützer und Eltern, die zum großen Erfolg dieses Schulfestes beigetragen haben!

Sportfest 2014 -zum Glück ohne Regen

Die Entscheidung war am Freitag, den 02.05.2014 nicht leicht. Sollten wir trotz der Ankündigung von starkem Regen das Sportfest stattfinden lassen oder nicht? Zum Glück haben wir uns dafür entschieden und es war auch gut so! Es kam kein Regen auf und so konnten die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule ihren sportlichen Eifer an insgesamt 14 Stationen ausleben. Drei Stationen ( 50m Lauf, Weitsprung und Weitwurf) waren gleichzeitig Bestandteil der Bundesjugendspiele bei denen Sieger- oder sogar Ehrenurkunden erworben werden konnten. Alle Kinder waren hochmotiviert und und bereit, ihr Bestes zu geben. Allein schon aus diesem Grund hatten alle Kinder, auch die, die keine Sieger- oder Ehrenurkunde erreicht haben, eine sportliche Auszeichnung verdient, die in diesem Jahr unser Förderverein in Form einer Medaille allen Kindern bei der Siegerehrung spendete. Einen großen Dank an Frau Scheunemann und Frau Hentschel, die diese sportliche Anerkennung für die Kinder ermöglichten. Ohne die vielen hilfsbereiten Eltern und die für die Organisation verantwortlichen Lehrerinnen Frau Kinzig, Frau Schoeppner und Frau von Schaewen, wäre dieses Sportfest sicherlich nicht so schön und erfolgreich gewesen! Trotz des nicht ganz so schönen Wetters. Vielen Dank an unsere engagierten Eltern!

ViVO Gartenfest

Mit einem Gartenfest hat das Inklusionsnetzwerk VivO ( Vielfalt vor Ort), zum dem auch die Paul-Gerhardt-Schule zählt, am Freitag, den 23. Mai, auf dem Gelände der Realschule Beuel die Entwicklung ihres Gartenprojektes erfolgreich gefeiert. VivO ist ein inklusives Netzwerk, an dem sich verschiedene Schulen, Kitas und andere Einrichtungen in Beuel-Mitte beteiligen. Zum Fest, das von 14 bis 16 Uhr stattfand, waren Schulkinder, Lehrer, Eltern, die Nachbarschaft, die Mitglieder des VivO-Netzwerkes und alle, die es unterstützen, eingeladen. Bei Keksen und Getränken bestand die Möglichkeit, sich über das Projekt zu informieren, die Neuerungen auf dem Gelände zu besichtigen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das bot der zentralen Idee des Projekts einen Raum. Menschen aus dem nahen Sozialraum sollen miteinander in Kontakt kommen können. Im vergangenen Jahr wurden ein Regenunterstand gebaut, eine Grill- und Arbeitsfläche angelegt, Blumen gepflanzt und mit dem Bau eines Weidentipis begonnen. Seit kurzem erfreuen sich die Kinder an einem ausrangierten Zirkuswagen, der bei Regen behaglichen Schutz bieten kann. Die VivO-Einrichtungen kooperieren verstärkt miteinander, nutzen vorhandene Ressourcen gemeinsam und wollen so den Sozialraum für Kinder und Jugendliche noch attraktiver gestalten. Der VivO-Garten auf dem Gelände der Realschule Beuel wird von einer gemischten Kinderplanungsgruppe der Paul-Gerhardt-Schule, der Gartenschule und der Realschule Beuel mit Unterstützung von Jugendfarm, Diakonie und der städtischen Schulsozialarbeit geplant und gestaltet. (GA vom 19.05.2014)

Projekttage 2014

Die Ergebnisse unserer Projekttage, die vom 09. - 11.04.2014 stattfanden, können sich wirklich sehen lassen und beweisen, dass wirlich in jeder Schülerin und in jedem Schüler unserer Schule ein kleiner Künstler steckt! Die insgesamt 14 Projekte , die sich diesmal vor allem künstlerrischen Themen widmeten, haben sowohl den Schülern als auch den Lehrkräften sehr viel Spaß bereitet und die entstandenen Kunstobjekte werden im Rahmen unserers Schulfestes am 14.06.2014 präsentiert und einige werden sogar dauerhaft unsere Schule schmücken. Ein großer Dank an alle Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch an unsere engagierten Lehrerinnen!

Schüler/innen der Garten AG verkauften Pflanzen auf dem Schulhof

Am Donnerstag, den 27.03.2014 konnten die Kinder der Garten AG ihre \"pflanzlichen Produkte\" auf dem Schulhof verkaufen. Alle Beteiligten, vor allem die Kinder, hatten großen Spaß bei dieser Aktion. Ohne das ehrenamtliche Engagement von Lada Dahlbeck, der Leiterin der Garten AG, könnten solche, für Kinder sehr reizvolle Angebote, nur schwer realisiert werden. Ihr gilt ein großer Dank, zumal im Rahmen dieser AG auch schon bei vielen Aktionen in der Vergangenheit, unser Schulhof lebendiger und bunter gestaltet wurde. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere \"belebende Aktionen\" der Garten AG!

Oberstufenschüler des KFG machen Chemie und Physik für Grundschüler

Am 19. März 2014 war es endlich wieder soweit! Schülerinnen und Schüler der Chemie- und Physik-Kurse des Kardinal-Frings-Gymnasiums bereiteten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 3 einiger Beueler Grundschulen u.a. auch für die Paul-Gerhardt-Schule, interessante Experimente aus der Physik und Chemie vor. Wir hatten die Wahl zwischen einem Chemie-Programm oder einem Physik-Programm. In der Physik konnten die Schüler/innen die Themen Akustik oder Elektrizität wählen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren hat dieses Kooperationsprojekt alle beteiligten Schüler/innen und Lehrerinnen begeistert! Für die Grundschüler war es äußerst motivierend von älteren Schülern eindrucksvolle und für Grundschüler nachvollziehbare chemische und physikalische Experimente vorgeführt und erklärt zu bekommen. Wir danken dem Lehrer/innen- und Schülerteam des KFG, insbesondere Frau Friker, für Ihr großes Engagement und für die hervorragende Vorbereitung und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Interaktives Theater \"Zusammenkommen\"

Das \"Forumtheater in szene\" zeigt mit dem Theaterstück „ zusammenkommen“ in der Realschule Beuel der Stadt Bonn Szenen, in denen Kinder Kontakt suchen und sich miteinander anfreunden. Verschiedene Hindernisses führen aber dazu, dass eine zarte Freundschaft im Keim zerbricht und ein Junge, der von zu Hause wenig Unterstützung bekommt, ausgegrenzt wird. Die Kinder aus dem Publikum suchen nach Lösungen. Sie kennen diese und ähnliche Situationen und suchen im Anschluss an die Präsentation des Stückes nach Möglichkeiten, wie die Kinder aus dem Theaterstück miteinander umgehen könnten. Dabei kommen Sie auf die Bühne und ersetzen einzelne Rollen. Die Schauspieler bleiben in den Gegenrollen und spielen die Geschichte Schritt für Schritt neu , bis das Publikum zufrieden ist, mit sich und dem Verlauf der Geschichte.

Karneval 2014

Theaterbesuch Kinderhaus

Am 9. und 10. Januar konnten sich etwa 200 Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule und Gartenschule glücklich schätzen, denn sie durften sich sich das Theaterstück ” Es klopft bei Wanja in der Nacht” im Familienzentrum “Am Stadion” anschauen , welches von Kindergarten- und Schulkindern des Kinderhauses und der Paul-Gerhardt-Schule aufgeführt wurde. Alle Kinder waren begeistert, wie schön Theater sein kann, wenn größere und kleinere Kinder etwas zusammen aufführern. Dies ist auch ein schönes Beispiel für die enge Kooperation in unserem Sozialraum. Vielen Dank für die Einladung!

Einschulungsfeier 2013

Wir heißen die 67 neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen an der Paul-Gerhardt-Schule!

 

Fotos aus dem Schuljahr 2014/15

  • Schuljahr 2013-14
Rückenschule

Die Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres konnten sich eines bisher einmaligen Projektes an Grundschulen erfreuen. Am Montag, den 30.06.2014 und am Dienstag, den 01.07.2014 unterrichteten angehende Physiotherapeuten der Schule für Physiotherapie der DAA Bonn unsere Drittklässler in der Turnhalle Ringstraße und vermittelten theoretisch und praktisch grundlegendes Wissen über die Funktion und Bedeutung unseres Rückens. Die Leiterin der Schule für Physiotherapie Dr. Sabine Leurs erläutert wesentliche Aspekte und die Ziele dieses Projektes: \"Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Sie sind Ursache für viele Arztbesuche und krankheitsbedingte Ausfälle in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Kinder und Jugendliche sind zunehmend häufiger von Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule betroffen. Die Ursache ist bekannt: Die Menschen bewegen sich zu wenig; selbst Kinder sitzen nicht nur in der Schule sondern auch in ihrer Freizeit viele Stunden täglich. Sie ziehen PC, Playstation und Smartphone oft Bewegung, Spiel und Sport vor. Die Folge dieses Bewegungsmangels sind Defizite in Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Die mangelnde Wahrnehmung für den eigenen Körper und eine unzureichende Rumpfkraft legen bereits bei Kindern den Grundstein für Haltungsschäden und Rückenschmerzen. Hier setzt ein neu initiiertes Kinderrückenschul-Projekt der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in Bonn mit der Paul Gerhard Grundschule in Bonn-Beuel an. Der Kontakt der beiden Einrichtungen wurde durch Frau Susanne Fischer hergestellt, die zugleich Lehrkraft der Physiotherapieschule und Mutter eines Schülers der Beueler Grundschule ist. Zwei Projekttage stehen unter dem Motto: „Ich - einfach unverbieglich“. Die Physiotherapieschüler des 4. Semesters bringen den Kindern mit Unterstützung ihrer Fachlehrerin Susanne Schönborn die Bedeutung von Sport, Spiel und Bewegung für einen gesunden Rücken nah. Die Bauch- und Rückenmuskeln werden gekräftigt und die Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule erprobt. Es werden Geschicklichkeit, Stabilisations- und Balancefähigkeit trainiert und der richtige Umgang mit Alltagssituationen, wie Schulranzen tragen und Heben von schweren Gegenständen, geübt. Ergänzend werden Entspannungsübungen durchgeführt. Als Belohnung für eine aktive Teilnahme erhält jedes Kind eine persönliche Urkunde mit kleinem DAA-Teddy. Beide Einrichtungen profitieren von dem Projekt. Die Schulleiterin der Physiotherapieschule der DAA Bonn Frau Dr. Sabine Leurs freut sich, dass ihre Auszubildenden die Inhalte zur Kinderrückenschule direkt in die Praxis umsetzen können. Grundschüler, Lehrer und Schulleiter Dirk Wetzig der Paul Gerhard Grundschule nehmen die lehrreiche Abwechslung im Schulalltag begeistert auf. Körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, sondern macht auch Freude – diesen Gedanken nehmen die Grundschüler nun mit in die Sommerferien!\" Dr. Sabine Leurs Leitung Schule für Physiotherapie Deutsche Angestellten-Akademie GmbH DAA Nordrhein Kaiser-Karl-Ring 12 53111 Bonn Tel.: 0228-5559-58 E-Mail:sabine.leurs@daa.de Internet: www.daa-bonn.de Die Grundschüler und die Lehreinnen waren von diesem Projekt völlig begeistert und wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese Kooperation auch langfristig erhalten können. Angedacht ist auch, dass unsere Lehrkräfte von den Schülern der Schule für Physiotherapie eine Sammlung von einfachen Übungen zusammengestellt bekommen, die im Klassenraum, Schulhof oder Aula im Rahmen unserer Bewegungsstunden und Bewegungspausen regelmäßig durchgeführt werden können, um einen nachhaltigen und präventiven Effekt zu erzielen. Vielleicht wird es ja auch einmal ein kleines Projekt für die Lehrkräfte geben? Wir bedanken uns ganz herzlich für die engagierte und vor allem sehr professionelle Vorbereitung und Durchführung dieser beiden Projekttage bei den Schülerinnen und Schülern und auch bei den Lehrkräften und der Schulleitung der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) ! D. Wetzig

Kirchenmäuse 2014

Die \"Kirchenmäuse\", die beiden Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde Beuel, konnten einmal mehr die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt- Schule mit einem musikalischen Bühnenstück begeistern. Schon im vergangenen Jahr hatten wir das Vergnügen, die Kirchenmäuse mit einem anderen Musical bei uns in der Schule zu Gast zu haben. Am vergangenen Donnerstag, den 26. Juni führten die Kirchenmäuse das afrikanische Märchen \"Kwela Kwela\" bei uns in der Aula zweimal auf. Dieses Musiktheaterstück des Autors Andreas Schmittberger spielt in Afrika und beschäftigt sich thematisch mit Tieren, Musik und Wasser. Die Musik ist durch die \"Kwela\"- Musik, die in den südafrikanischen Townships der fünfziger Jahre entstand, inspiriert; dabei ist das Melodieninstrument die \"Pennywhistel\" bzw. \"Tin Whistle\". Mit spannender Handlung, einprägsamen Rhythmen, Ohrwurmgarantie und kulinarischer Pause. Unter der Leitung von Hubert Arnold probten die Kinder ein dreiviertel Jahr, um dieses professionell aufgeführte Musiktheaterstück einzustudieren. Die viele Arbeit und Mühe hat sich gelohnt, denn mit ihren zwei Vorstellungen in unserer Schule konnten sie wirklich alle Zuschauer begeistern! Wir freuen uns sehr, dass wir erneut das Vergnügen hatten und hoffen, dass dies nicht das letzte Mal war!

Pausenspielgeräte

Unser Förderverein machte unseren Grundschülern pünktlich zum Sommerbeginn eine große Freude, denn jede Klasse bekam eine Kiste mit verschiedenen Spielgeräten für die Pausen. Die Spielekisten wurden den Klassensprechern in der Aula durch Herrn Wetzig überreicht. Wir hoffen, dass nun die Pausen noch mehr Spaß machen!

großes Schulfest 2014

Die Paul-Gerhardt-Grundschule lud am Samstag, den 14.06.2014 zum großen Schulfest mit dem Motto \"Fantastische Welten\" ein. Das diesjährige Programm konnte sich wirklich sehen lassen, denn neben den zu unserem diesjährigen Motto passenden Spieleständen der Klassen und einem reichhaltigen Angebot von Speisen und Getränken, einer Versteigerung von Kunstobjekten sowie einer großen Tombola mit 2000 Losen und 2000 garantierten Gewinnen, konnten die Besucher zudem die kreativen Ergebnisse der Projektwoche betrachten. Die Einnahmen aus dem Schulfest gingen auf das Konto unseres Fördervereins. Ein großer Dank an alle Spender, Unterstützer und Eltern, die zum großen Erfolg dieses Schulfestes beigetragen haben!

Sportfest 2014 -zum Glück ohne Regen

Die Entscheidung war am Freitag, den 02.05.2014 nicht leicht. Sollten wir trotz der Ankündigung von starkem Regen das Sportfest stattfinden lassen oder nicht? Zum Glück haben wir uns dafür entschieden und es war auch gut so! Es kam kein Regen auf und so konnten die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule ihren sportlichen Eifer an insgesamt 14 Stationen ausleben. Drei Stationen ( 50m Lauf, Weitsprung und Weitwurf) waren gleichzeitig Bestandteil der Bundesjugendspiele bei denen Sieger- oder sogar Ehrenurkunden erworben werden konnten. Alle Kinder waren hochmotiviert und und bereit, ihr Bestes zu geben. Allein schon aus diesem Grund hatten alle Kinder, auch die, die keine Sieger- oder Ehrenurkunde erreicht haben, eine sportliche Auszeichnung verdient, die in diesem Jahr unser Förderverein in Form einer Medaille allen Kindern bei der Siegerehrung spendete. Einen großen Dank an Frau Scheunemann und Frau Hentschel, die diese sportliche Anerkennung für die Kinder ermöglichten. Ohne die vielen hilfsbereiten Eltern und die für die Organisation verantwortlichen Lehrerinnen Frau Kinzig, Frau Schoeppner und Frau von Schaewen, wäre dieses Sportfest sicherlich nicht so schön und erfolgreich gewesen! Trotz des nicht ganz so schönen Wetters. Vielen Dank an unsere engagierten Eltern!

ViVO Gartenfest

Mit einem Gartenfest hat das Inklusionsnetzwerk VivO ( Vielfalt vor Ort), zum dem auch die Paul-Gerhardt-Schule zählt, am Freitag, den 23. Mai, auf dem Gelände der Realschule Beuel die Entwicklung ihres Gartenprojektes erfolgreich gefeiert. VivO ist ein inklusives Netzwerk, an dem sich verschiedene Schulen, Kitas und andere Einrichtungen in Beuel-Mitte beteiligen. Zum Fest, das von 14 bis 16 Uhr stattfand, waren Schulkinder, Lehrer, Eltern, die Nachbarschaft, die Mitglieder des VivO-Netzwerkes und alle, die es unterstützen, eingeladen. Bei Keksen und Getränken bestand die Möglichkeit, sich über das Projekt zu informieren, die Neuerungen auf dem Gelände zu besichtigen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das bot der zentralen Idee des Projekts einen Raum. Menschen aus dem nahen Sozialraum sollen miteinander in Kontakt kommen können. Im vergangenen Jahr wurden ein Regenunterstand gebaut, eine Grill- und Arbeitsfläche angelegt, Blumen gepflanzt und mit dem Bau eines Weidentipis begonnen. Seit kurzem erfreuen sich die Kinder an einem ausrangierten Zirkuswagen, der bei Regen behaglichen Schutz bieten kann. Die VivO-Einrichtungen kooperieren verstärkt miteinander, nutzen vorhandene Ressourcen gemeinsam und wollen so den Sozialraum für Kinder und Jugendliche noch attraktiver gestalten. Der VivO-Garten auf dem Gelände der Realschule Beuel wird von einer gemischten Kinderplanungsgruppe der Paul-Gerhardt-Schule, der Gartenschule und der Realschule Beuel mit Unterstützung von Jugendfarm, Diakonie und der städtischen Schulsozialarbeit geplant und gestaltet. (GA vom 19.05.2014)

Projekttage 2014

Die Ergebnisse unserer Projekttage, die vom 09. - 11.04.2014 stattfanden, können sich wirklich sehen lassen und beweisen, dass wirlich in jeder Schülerin und in jedem Schüler unserer Schule ein kleiner Künstler steckt! Die insgesamt 14 Projekte , die sich diesmal vor allem künstlerrischen Themen widmeten, haben sowohl den Schülern als auch den Lehrkräften sehr viel Spaß bereitet und die entstandenen Kunstobjekte werden im Rahmen unserers Schulfestes am 14.06.2014 präsentiert und einige werden sogar dauerhaft unsere Schule schmücken. Ein großer Dank an alle Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch an unsere engagierten Lehrerinnen!

Schüler/innen der Garten AG verkauften Pflanzen auf dem Schulhof

Am Donnerstag, den 27.03.2014 konnten die Kinder der Garten AG ihre \"pflanzlichen Produkte\" auf dem Schulhof verkaufen. Alle Beteiligten, vor allem die Kinder, hatten großen Spaß bei dieser Aktion. Ohne das ehrenamtliche Engagement von Lada Dahlbeck, der Leiterin der Garten AG, könnten solche, für Kinder sehr reizvolle Angebote, nur schwer realisiert werden. Ihr gilt ein großer Dank, zumal im Rahmen dieser AG auch schon bei vielen Aktionen in der Vergangenheit, unser Schulhof lebendiger und bunter gestaltet wurde. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere \"belebende Aktionen\" der Garten AG!

Oberstufenschüler des KFG machen Chemie und Physik für Grundschüler

Am 19. März 2014 war es endlich wieder soweit! Schülerinnen und Schüler der Chemie- und Physik-Kurse des Kardinal-Frings-Gymnasiums bereiteten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 3 einiger Beueler Grundschulen u.a. auch für die Paul-Gerhardt-Schule, interessante Experimente aus der Physik und Chemie vor. Wir hatten die Wahl zwischen einem Chemie-Programm oder einem Physik-Programm. In der Physik konnten die Schüler/innen die Themen Akustik oder Elektrizität wählen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren hat dieses Kooperationsprojekt alle beteiligten Schüler/innen und Lehrerinnen begeistert! Für die Grundschüler war es äußerst motivierend von älteren Schülern eindrucksvolle und für Grundschüler nachvollziehbare chemische und physikalische Experimente vorgeführt und erklärt zu bekommen. Wir danken dem Lehrer/innen- und Schülerteam des KFG, insbesondere Frau Friker, für Ihr großes Engagement und für die hervorragende Vorbereitung und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Interaktives Theater \"Zusammenkommen\"

Das \"Forumtheater in szene\" zeigt mit dem Theaterstück „ zusammenkommen“ in der Realschule Beuel der Stadt Bonn Szenen, in denen Kinder Kontakt suchen und sich miteinander anfreunden. Verschiedene Hindernisses führen aber dazu, dass eine zarte Freundschaft im Keim zerbricht und ein Junge, der von zu Hause wenig Unterstützung bekommt, ausgegrenzt wird. Die Kinder aus dem Publikum suchen nach Lösungen. Sie kennen diese und ähnliche Situationen und suchen im Anschluss an die Präsentation des Stückes nach Möglichkeiten, wie die Kinder aus dem Theaterstück miteinander umgehen könnten. Dabei kommen Sie auf die Bühne und ersetzen einzelne Rollen. Die Schauspieler bleiben in den Gegenrollen und spielen die Geschichte Schritt für Schritt neu , bis das Publikum zufrieden ist, mit sich und dem Verlauf der Geschichte.

Karneval 2014

Theaterbesuch Kinderhaus

Am 9. und 10. Januar konnten sich etwa 200 Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule und Gartenschule glücklich schätzen, denn sie durften sich sich das Theaterstück ” Es klopft bei Wanja in der Nacht” im Familienzentrum “Am Stadion” anschauen , welches von Kindergarten- und Schulkindern des Kinderhauses und der Paul-Gerhardt-Schule aufgeführt wurde. Alle Kinder waren begeistert, wie schön Theater sein kann, wenn größere und kleinere Kinder etwas zusammen aufführern. Dies ist auch ein schönes Beispiel für die enge Kooperation in unserem Sozialraum. Vielen Dank für die Einladung!

Einschulungsfeier 2013

Wir heißen die 67 neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen an der Paul-Gerhardt-Schule!

Fotos aus dem Schuljahr 2013/14

Rückenschule

Die Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres konnten sich eines bisher einmaligen Projektes an Grundschulen erfreuen. Am Montag, den 30.06.2014 und am Dienstag, den 01.07.2014 unterrichteten angehende Physiotherapeuten der Schule für Physiotherapie der DAA Bonn unsere Drittklässler in der Turnhalle Ringstraße und vermittelten theoretisch und praktisch grundlegendes Wissen über die Funktion und Bedeutung unseres Rückens. Die Leiterin der Schule für Physiotherapie Dr. Sabine Leurs erläutert wesentliche Aspekte und die Ziele dieses Projektes: \"Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Sie sind Ursache für viele Arztbesuche und krankheitsbedingte Ausfälle in Schule, Ausbildung, Studium und Beruf. Kinder und Jugendliche sind zunehmend häufiger von Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule betroffen. Die Ursache ist bekannt: Die Menschen bewegen sich zu wenig; selbst Kinder sitzen nicht nur in der Schule sondern auch in ihrer Freizeit viele Stunden täglich. Sie ziehen PC, Playstation und Smartphone oft Bewegung, Spiel und Sport vor. Die Folge dieses Bewegungsmangels sind Defizite in Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Die mangelnde Wahrnehmung für den eigenen Körper und eine unzureichende Rumpfkraft legen bereits bei Kindern den Grundstein für Haltungsschäden und Rückenschmerzen. Hier setzt ein neu initiiertes Kinderrückenschul-Projekt der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in Bonn mit der Paul Gerhard Grundschule in Bonn-Beuel an. Der Kontakt der beiden Einrichtungen wurde durch Frau Susanne Fischer hergestellt, die zugleich Lehrkraft der Physiotherapieschule und Mutter eines Schülers der Beueler Grundschule ist. Zwei Projekttage stehen unter dem Motto: „Ich - einfach unverbieglich“. Die Physiotherapieschüler des 4. Semesters bringen den Kindern mit Unterstützung ihrer Fachlehrerin Susanne Schönborn die Bedeutung von Sport, Spiel und Bewegung für einen gesunden Rücken nah. Die Bauch- und Rückenmuskeln werden gekräftigt und die Bewegungsmöglichkeiten der Wirbelsäule erprobt. Es werden Geschicklichkeit, Stabilisations- und Balancefähigkeit trainiert und der richtige Umgang mit Alltagssituationen, wie Schulranzen tragen und Heben von schweren Gegenständen, geübt. Ergänzend werden Entspannungsübungen durchgeführt. Als Belohnung für eine aktive Teilnahme erhält jedes Kind eine persönliche Urkunde mit kleinem DAA-Teddy. Beide Einrichtungen profitieren von dem Projekt. Die Schulleiterin der Physiotherapieschule der DAA Bonn Frau Dr. Sabine Leurs freut sich, dass ihre Auszubildenden die Inhalte zur Kinderrückenschule direkt in die Praxis umsetzen können. Grundschüler, Lehrer und Schulleiter Dirk Wetzig der Paul Gerhard Grundschule nehmen die lehrreiche Abwechslung im Schulalltag begeistert auf. Körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, sondern macht auch Freude – diesen Gedanken nehmen die Grundschüler nun mit in die Sommerferien!\" Dr. Sabine Leurs Leitung Schule für Physiotherapie Deutsche Angestellten-Akademie GmbH DAA Nordrhein Kaiser-Karl-Ring 12 53111 Bonn Tel.: 0228-5559-58 E-Mail:sabine.leurs@daa.de Internet: www.daa-bonn.de Die Grundschüler und die Lehreinnen waren von diesem Projekt völlig begeistert und wir würden uns sehr freuen, wenn wir diese Kooperation auch langfristig erhalten können. Angedacht ist auch, dass unsere Lehrkräfte von den Schülern der Schule für Physiotherapie eine Sammlung von einfachen Übungen zusammengestellt bekommen, die im Klassenraum, Schulhof oder Aula im Rahmen unserer Bewegungsstunden und Bewegungspausen regelmäßig durchgeführt werden können, um einen nachhaltigen und präventiven Effekt zu erzielen. Vielleicht wird es ja auch einmal ein kleines Projekt für die Lehrkräfte geben? Wir bedanken uns ganz herzlich für die engagierte und vor allem sehr professionelle Vorbereitung und Durchführung dieser beiden Projekttage bei den Schülerinnen und Schülern und auch bei den Lehrkräften und der Schulleitung der Bonner Schule für Physiotherapie der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) ! D. Wetzig

Kirchenmäuse 2014

Die \"Kirchenmäuse\", die beiden Kinderchöre der evangelischen Kirchengemeinde Beuel, konnten einmal mehr die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt- Schule mit einem musikalischen Bühnenstück begeistern. Schon im vergangenen Jahr hatten wir das Vergnügen, die Kirchenmäuse mit einem anderen Musical bei uns in der Schule zu Gast zu haben. Am vergangenen Donnerstag, den 26. Juni führten die Kirchenmäuse das afrikanische Märchen \"Kwela Kwela\" bei uns in der Aula zweimal auf. Dieses Musiktheaterstück des Autors Andreas Schmittberger spielt in Afrika und beschäftigt sich thematisch mit Tieren, Musik und Wasser. Die Musik ist durch die \"Kwela\"- Musik, die in den südafrikanischen Townships der fünfziger Jahre entstand, inspiriert; dabei ist das Melodieninstrument die \"Pennywhistel\" bzw. \"Tin Whistle\". Mit spannender Handlung, einprägsamen Rhythmen, Ohrwurmgarantie und kulinarischer Pause. Unter der Leitung von Hubert Arnold probten die Kinder ein dreiviertel Jahr, um dieses professionell aufgeführte Musiktheaterstück einzustudieren. Die viele Arbeit und Mühe hat sich gelohnt, denn mit ihren zwei Vorstellungen in unserer Schule konnten sie wirklich alle Zuschauer begeistern! Wir freuen uns sehr, dass wir erneut das Vergnügen hatten und hoffen, dass dies nicht das letzte Mal war!

Pausenspielgeräte

Unser Förderverein machte unseren Grundschülern pünktlich zum Sommerbeginn eine große Freude, denn jede Klasse bekam eine Kiste mit verschiedenen Spielgeräten für die Pausen. Die Spielekisten wurden den Klassensprechern in der Aula durch Herrn Wetzig überreicht. Wir hoffen, dass nun die Pausen noch mehr Spaß machen!

großes Schulfest 2014

Die Paul-Gerhardt-Grundschule lud am Samstag, den 14.06.2014 zum großen Schulfest mit dem Motto \"Fantastische Welten\" ein. Das diesjährige Programm konnte sich wirklich sehen lassen, denn neben den zu unserem diesjährigen Motto passenden Spieleständen der Klassen und einem reichhaltigen Angebot von Speisen und Getränken, einer Versteigerung von Kunstobjekten sowie einer großen Tombola mit 2000 Losen und 2000 garantierten Gewinnen, konnten die Besucher zudem die kreativen Ergebnisse der Projektwoche betrachten. Die Einnahmen aus dem Schulfest gingen auf das Konto unseres Fördervereins. Ein großer Dank an alle Spender, Unterstützer und Eltern, die zum großen Erfolg dieses Schulfestes beigetragen haben!

Sportfest 2014 -zum Glück ohne Regen

Die Entscheidung war am Freitag, den 02.05.2014 nicht leicht. Sollten wir trotz der Ankündigung von starkem Regen das Sportfest stattfinden lassen oder nicht? Zum Glück haben wir uns dafür entschieden und es war auch gut so! Es kam kein Regen auf und so konnten die Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule ihren sportlichen Eifer an insgesamt 14 Stationen ausleben. Drei Stationen ( 50m Lauf, Weitsprung und Weitwurf) waren gleichzeitig Bestandteil der Bundesjugendspiele bei denen Sieger- oder sogar Ehrenurkunden erworben werden konnten. Alle Kinder waren hochmotiviert und und bereit, ihr Bestes zu geben. Allein schon aus diesem Grund hatten alle Kinder, auch die, die keine Sieger- oder Ehrenurkunde erreicht haben, eine sportliche Auszeichnung verdient, die in diesem Jahr unser Förderverein in Form einer Medaille allen Kindern bei der Siegerehrung spendete. Einen großen Dank an Frau Scheunemann und Frau Hentschel, die diese sportliche Anerkennung für die Kinder ermöglichten. Ohne die vielen hilfsbereiten Eltern und die für die Organisation verantwortlichen Lehrerinnen Frau Kinzig, Frau Schoeppner und Frau von Schaewen, wäre dieses Sportfest sicherlich nicht so schön und erfolgreich gewesen! Trotz des nicht ganz so schönen Wetters. Vielen Dank an unsere engagierten Eltern!

ViVO Gartenfest

Mit einem Gartenfest hat das Inklusionsnetzwerk VivO ( Vielfalt vor Ort), zum dem auch die Paul-Gerhardt-Schule zählt, am Freitag, den 23. Mai, auf dem Gelände der Realschule Beuel die Entwicklung ihres Gartenprojektes erfolgreich gefeiert. VivO ist ein inklusives Netzwerk, an dem sich verschiedene Schulen, Kitas und andere Einrichtungen in Beuel-Mitte beteiligen. Zum Fest, das von 14 bis 16 Uhr stattfand, waren Schulkinder, Lehrer, Eltern, die Nachbarschaft, die Mitglieder des VivO-Netzwerkes und alle, die es unterstützen, eingeladen. Bei Keksen und Getränken bestand die Möglichkeit, sich über das Projekt zu informieren, die Neuerungen auf dem Gelände zu besichtigen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Das bot der zentralen Idee des Projekts einen Raum. Menschen aus dem nahen Sozialraum sollen miteinander in Kontakt kommen können. Im vergangenen Jahr wurden ein Regenunterstand gebaut, eine Grill- und Arbeitsfläche angelegt, Blumen gepflanzt und mit dem Bau eines Weidentipis begonnen. Seit kurzem erfreuen sich die Kinder an einem ausrangierten Zirkuswagen, der bei Regen behaglichen Schutz bieten kann. Die VivO-Einrichtungen kooperieren verstärkt miteinander, nutzen vorhandene Ressourcen gemeinsam und wollen so den Sozialraum für Kinder und Jugendliche noch attraktiver gestalten. Der VivO-Garten auf dem Gelände der Realschule Beuel wird von einer gemischten Kinderplanungsgruppe der Paul-Gerhardt-Schule, der Gartenschule und der Realschule Beuel mit Unterstützung von Jugendfarm, Diakonie und der städtischen Schulsozialarbeit geplant und gestaltet. (GA vom 19.05.2014)

Projekttage 2014

Die Ergebnisse unserer Projekttage, die vom 09. - 11.04.2014 stattfanden, können sich wirklich sehen lassen und beweisen, dass wirlich in jeder Schülerin und in jedem Schüler unserer Schule ein kleiner Künstler steckt! Die insgesamt 14 Projekte , die sich diesmal vor allem künstlerrischen Themen widmeten, haben sowohl den Schülern als auch den Lehrkräften sehr viel Spaß bereitet und die entstandenen Kunstobjekte werden im Rahmen unserers Schulfestes am 14.06.2014 präsentiert und einige werden sogar dauerhaft unsere Schule schmücken. Ein großer Dank an alle Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben und vor allem auch an unsere engagierten Lehrerinnen!

Schüler/innen der Garten AG verkauften Pflanzen auf dem Schulhof

Am Donnerstag, den 27.03.2014 konnten die Kinder der Garten AG ihre \"pflanzlichen Produkte\" auf dem Schulhof verkaufen. Alle Beteiligten, vor allem die Kinder, hatten großen Spaß bei dieser Aktion. Ohne das ehrenamtliche Engagement von Lada Dahlbeck, der Leiterin der Garten AG, könnten solche, für Kinder sehr reizvolle Angebote, nur schwer realisiert werden. Ihr gilt ein großer Dank, zumal im Rahmen dieser AG auch schon bei vielen Aktionen in der Vergangenheit, unser Schulhof lebendiger und bunter gestaltet wurde. Wir freuen uns schon jetzt auf weitere \"belebende Aktionen\" der Garten AG!

Oberstufenschüler des KFG machen Chemie und Physik für Grundschüler

Am 19. März 2014 war es endlich wieder soweit! Schülerinnen und Schüler der Chemie- und Physik-Kurse des Kardinal-Frings-Gymnasiums bereiteten für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 3 einiger Beueler Grundschulen u.a. auch für die Paul-Gerhardt-Schule, interessante Experimente aus der Physik und Chemie vor. Wir hatten die Wahl zwischen einem Chemie-Programm oder einem Physik-Programm. In der Physik konnten die Schüler/innen die Themen Akustik oder Elektrizität wählen. Wie auch schon in den vergangenen Jahren hat dieses Kooperationsprojekt alle beteiligten Schüler/innen und Lehrerinnen begeistert! Für die Grundschüler war es äußerst motivierend von älteren Schülern eindrucksvolle und für Grundschüler nachvollziehbare chemische und physikalische Experimente vorgeführt und erklärt zu bekommen. Wir danken dem Lehrer/innen- und Schülerteam des KFG, insbesondere Frau Friker, für Ihr großes Engagement und für die hervorragende Vorbereitung und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Interaktives Theater \"Zusammenkommen\"

Das \"Forumtheater in szene\" zeigt mit dem Theaterstück „ zusammenkommen“ in der Realschule Beuel der Stadt Bonn Szenen, in denen Kinder Kontakt suchen und sich miteinander anfreunden. Verschiedene Hindernisses führen aber dazu, dass eine zarte Freundschaft im Keim zerbricht und ein Junge, der von zu Hause wenig Unterstützung bekommt, ausgegrenzt wird. Die Kinder aus dem Publikum suchen nach Lösungen. Sie kennen diese und ähnliche Situationen und suchen im Anschluss an die Präsentation des Stückes nach Möglichkeiten, wie die Kinder aus dem Theaterstück miteinander umgehen könnten. Dabei kommen Sie auf die Bühne und ersetzen einzelne Rollen. Die Schauspieler bleiben in den Gegenrollen und spielen die Geschichte Schritt für Schritt neu , bis das Publikum zufrieden ist, mit sich und dem Verlauf der Geschichte.

Karneval 2014

Theaterbesuch Kinderhaus

Am 9. und 10. Januar konnten sich etwa 200 Schülerinnen und Schüler der Paul-Gerhardt-Schule und Gartenschule glücklich schätzen, denn sie durften sich sich das Theaterstück ” Es klopft bei Wanja in der Nacht” im Familienzentrum “Am Stadion” anschauen , welches von Kindergarten- und Schulkindern des Kinderhauses und der Paul-Gerhardt-Schule aufgeführt wurde. Alle Kinder waren begeistert, wie schön Theater sein kann, wenn größere und kleinere Kinder etwas zusammen aufführern. Dies ist auch ein schönes Beispiel für die enge Kooperation in unserem Sozialraum. Vielen Dank für die Einladung!

Einschulungsfeier 2013

Wir heißen die 67 neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen an der Paul-Gerhardt-Schule!